ZETCON Ingenieure übernehmen die Bauüberwachung beim Kölner Großprojekt der Baumaßnahmen rund um die Mülheimer Brücke

Die Mülheimer Brücke ist die nördlichste von fünf Straßenbrücken im Kölner Stadtgebiet. Sie wurde als erste Brücke nach dem Zweiten Weltkrieg in den Jahren 1949 bis 1951 wiedererrichtet. Die Brücke besteht aus vier Teilbauwerken mit einer Gesamtlänge von 950 Metern und ist aufgeteilt in Deichbrücke, Flutbrücke, Strombrücke und Rechtsrheinische Rampe. In den 70er und 90er Jahren erfolgten erste Sanierungen.

Die Ergebnisse der letzten Hauptuntersuchungen der Brücke ließen keinen anderen Schluss zu, als dass eine Gesamtinstandsetzung der Brücke unumgänglich ist. Die gesamte Konstruktion wird entweder verstärkt oder ausgetauscht und mit einem neuen Korrosionsschutz versehen. Für die Rechtsrheinische Rampe ist ein Ersatzneubau geplant.

Über die Brücke führt sowohl die Bundesstraße 51, als auch die beiden Gleise der Linien 13 und 18 der Kölner Verkehrsbetriebe. Die besondere Schwierigkeit der Maßnahme liegt darin, dass die Brücke, abgesehen von einzelnen nächtlichen Sperrpausen, für den Individualverkehr nie komplett gesperrt werden kann.

ZETCON betreut die Baumaßnahmen in den Bereichen Bauüberwachung und Fertigungsüberwachung.

zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies und verarbeitet Zugriffs- sowie ggf. personenbezogene Daten. Die Nutzung nach DSGVO bedarf ausdrücklich Ihrer Zustimmung!