ZETCON Ingenieure mit Bauoberleitung und Bauüberwachung der 380-kV-Kabeldiagonale Berlin beauftragt

Die ZETCON Ingenieure sind zusammen mit den Ingenieuren von SSF von 50Hertz mit der Bauüberwachung und Bauoberleitung für die Errichtung der 380-kV-Kabeldiagonale Berlin beauftragt worden.

Im Rahmen der Netzverstärkung der 380-kV-Kabeldiagonale Berlin ist der Ersatzneubau einer unterirdischen 380-kV-Trasse zwischen dem Endmast Rudolf-Wissell-Brücke und dem Umspannwerk Mitte geplant. Die neue Anlage dient der Erhöhung der Übertragungskapazität und wird nach Fertigstellung die bestehende Leitung auf dem Abschnitt ersetzen.

Zur Unterbringung der Kabelsysteme kommt eine ca. 7 Kilometer lange, unterirdisch verlaufende, begehbare, maschinell aufgefahrene Tunnelröhre zur Ausführung. Der Kabeltunnel verläuft hierbei vorrangig unter öffentlichen Grundstücken und unterquert dabei u.a. U- und S-Bahn-Linien und DB-Strecken. Des Weiteren sind Querungen/ Näherungen der Bundeswasserstraßen Spree und Landwehrkanal mit zahlreich vorhandenen Brückenbauwerken und unterschiedlichen Uferbefestigungen sowie die Unterquerung diverser Kleingewässer erforderlich. Privatrechtliche Grundstücke wurden bei der Planung weitestgehend vermieden.

Der Baustart erfolgt 2020, die vollständige Inbetriebnahme der Anlage ist bis 2028 geplant.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Internetseite von 50Hertz

zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies und verarbeitet Zugriffs- sowie ggf. personenbezogene Daten. Die Nutzung nach DSGVO bedarf ausdrücklich Ihrer Zustimmung!