U4 Haltestelle Elbbrücken – Verbindungsbauwerk eingehoben

Mit der U-Bahnlinie U4 vom Jungfernstieg zur Haltestelle Elbbrücken wird Hamburgs Hafencity mit einem leistungsfähigen, öffentlichen Personennahverkehr erschlossen. Auf Höhe der derzeit im Bau befindlichen U-Bahn-Haltestelle Elbbrücken der Linie U4 entsteht parallel eine neue S-Bahn-Haltestelle auf der bestehenden Linie S3/S31. Das Verbindungsbauwerk quert barrierefrei oberirdisch sowohl die Versmannstraße als auch die Fernbahntrassen der Deutschen Bahn und gewährleistet zukünftig einen schnellen Umstieg mit kurzen Wegen zwischen U- und S-Bahn.

Das insgesamt rund 65 m lange Brückenbauwerk ist als geschweißte Stahlkonstruktion mit Glasfassade und, in Analogie zu der korbbogenförmigen gläsernen Halle der Haltestelle Elbbrücken, mit einem korbförmigen Querschnitt ausgebildet. Zwei baumartige Stützen bilden die Auflager für die Brückenkonstruktion.

Für die Montage wurde das Brückenbauwerk in zwei Teilen angeliefert. In Sperrpausen der Deutschen Bahn wurde am Pfingstwochenende in zwei Nächten zunächst der erste rund 37 m lange Brückenabschnitt über der Versmannstraße eingehoben. In einer zweiten Nacht erfolgte der Einhub des etwa 27 m langen Brückenbauteils über den Fernbahngleisen der Deutschen Bahn. Bis zur Eröffnung des U-Bahnhofes Elbbrücken im Dezember 2018 erfolgt die Ausstattung und technische Ausrüstung des Verbindungsbauwerkes.

ZETCON Ingenieure unterstützt die Hamburger Hochbahn AG bei der Bauüberwachung, Planprüfung und beim Nachtragsmanagement.

zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies und verarbeitet Zugriffs- sowie ggf. personenbezogene Daten. Die Nutzung nach DSGVO bedarf ausdrücklich Ihrer Zustimmung!