Architecture
Planung
thumb
Neubau einer Verkehrsstation

Für den NO Teil Ottensens und den SO Teil Bahrenfelds besteht keine attraktive Erschließung durch den schienengebundenen ÖPNV. Um die Stadtteile Ottensen Nord und Bahrenfeld zu erschließen, wird zwischen Altona und Bahrenfeld der neue S-Bahn-Haltepunkt „Ottensen“ errichtet.

Das im Baubereich vorhandene Mittelgleis wird entfernt, das Nordgleis wird nach Nord verschoben und ein 140 m langer Bahnsteig und zwischen Nord- und Südgleis angelegt.
Die Erschließung Ost erfolgt durch den Neubau eines massiven Zugangsgebäudes im Widerlager West der bestehenden EÜ Bahrenfelder Steindamm.
Die Erschließung West erfolgt mit dem Neubau einer Personenüberführung als 2-Feld-Stahlüberbau auf massiven FT-Stützen mit Peikko-Anschlüssen auf Einzelfundamenten.
Die EÜ-Bahrenfelder Steindamm wird im Zuge der der Gleisverschiebung des Nordgleises durch Verschiebung des Nordüberbaus und Verbreiterung des Widerlagers umgebaut. Während der Bauarbeiten bleibt das Südgleis bis auf wenige Sperrpausen in Betrieb.

Der ursprüngliche Auftrag umfaßte die LP 5, 6, 7 und optional 9 für die Leistungsbilder Objektplanung Verkehrsanlage, Objektplanung Ingenieurbauwerke und Fachplanung Tragwerksplanung.
Im Zuge der Bearbeitung wurden erhebliche zusätzliche Leistungen der LP 3 und 4 in allen Leistungsbildern nachbeauftragt.

Diese Website verwendet Cookies und verarbeitet Zugriffs- sowie ggf. personenbezogene Daten. Die Nutzung nach DSGVO bedarf ausdrücklich Ihrer Zustimmung!