Erneuerung der Eisenbahnüberführung in Kahl am Main, Strecke 3660

Die Strecke 3660 von Frankfurt (Main) Süd nach Aschaffenburg Hauptbahnhof ist eine hochfrequentierte Fern- und Güterverkehrsstrecke mit einer Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h. Die überführten Gleise zählen zum Transeuropäischen Eisenbahnnetz (TEN).

Die Erneuerung der Eisenbahnüberführung erfolgte aufgrund des altersbedingten, verschlissenen Zustands des Bauwerks und war wegen der zukünftigen betrieblichen und verkehrlichen Anforderungen an die Bahnstrecke unabdingbar.

Die bauzeitlichen Auswirkungen auf den Betrieb und Verkehr der Strecke begrenzten sich im Wesentlichen auf die beiden Vollsperrungen im März und Oktober 2018 für den Abbruch des Bestandbauwerkes mit anschließendem Hilfsbrückeneinbau und den Hilfsbrückenausbau mit anschließendem Verschub des neuen Rahmenbauwerkes von 13 Metern Spannweite und einem Gewicht von 1.400 Tonnen in die Endlage.

ZETCON Ingenieure wurden im November 2017 von der DB Netz AG mit den Bauüberwachungsleistungen für die technischen Fachgebiete Fahrbahn, Oberleitungsanlage, konstruktiver Ingenieurbau und Leit- und Sicherungstechnik beauftragt. Die Befahrbarkeit der neuen Brücke wurde am 15.10.2018, morgens pünktlich durch die Bauüberwachung an den zuständigen Fahrdienstleiter der DB Netz AG gemeldet.

zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies und verarbeitet Zugriffs- sowie ggf. personenbezogene Daten. Die Nutzung nach DSGVO bedarf ausdrücklich Ihrer Zustimmung!