650 Tonnen Stahl schwimmen auf dem Rhein-Herne-Kanal

Anfang Oktober 2018 war es soweit. Nach 10 Monaten Vorbereitungszeit, davon alleine 6 Monate für den Stahlbau der 350 Tonnen schweren Bogenbrücke in Verbundbauweise, geht die fertiggestellte Brückenstahlkonstruktion mit ca. 300 Tonnen vormontierten Filigranplatten aus Stahlbeton über das Wasser.
Am 03. Oktober wurde die insgesamt 650 Tonnen schwere Brückenstahlkonstruktion auf 4 selbstfahrende Schwerlastmodule gesetzt und auf den bereitstehenden Schwimmponton gefahren. Am nächsten Morgen wurde die 65 Meter lange ca. 15 Meter breite und am höchsten Bogenpunkt 9,70 Meter hohe Brückenkonstruktion zu den Widerlagern eingeschwommen und punktgenau auf die Brückenauflager gesetzt.

Die ZETCON Ingenieure waren hier mit der Bauoberleitung, der Bauüberwachung und der Fertigungsüberwachung betraut. Anfang 2019 wird die Brücke für die täglich 20.000 Kraftfahrzeuge in Betrieb genommen.

zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies und verarbeitet Zugriffs- sowie ggf. personenbezogene Daten. Die Nutzung nach DSGVO bedarf ausdrücklich Ihrer Zustimmung!