Architecture
Straßenbau
thumb
Grundhafte Erneuerung zwischen den Anschlussstellen Dessau-Süd und Wolfen-Süd

Die Autobahn A9 ist im Abschnitt Dessau-Wolfen hoch frequentiert. Durch Alkali-Kieselsäure-Reaktion ­– umgangssprachlich auch Betonkrebs ­– ist die Fahrbahndecke so stark geschädigt worden, dass ZETCON Ingenieure mit umfassenden Deckeninstandsetzungsmaßnahmen beauftragt wurde. Die Bauausführung erfolgte in einem äußerst engen Terminrahmen von weniger als acht Monaten im Zwei-Schicht-System sowie unter Verkehrsbetrieb.

Auf der zu erneuernden Strecke von über 13 km wurde die bestehende Verkehrsanlage vollständig rückgebaut. Anschließend erfolgte der Neubau der Fahrbahn in Betonbauweise mit Entwässerungsanlagen, Fahrzeugrückhaltesystemen sowie Fahrbahnmarkierungen. Im Zuge des Neubaus wurden auch die Schutzeinrichtungen nach aktuellem Regelwerk aufgewertet.

ZETCON Ingenieure erbrachte als Partner der Ingenieurgemeinschaft die örtliche Bauüberwachung für die Verkehrsflächen, Erd- und Tiefbau sowie Nachtragsbearbeitung und Abrechnung.