Ingenieurbau
 
Reibungslose Verkehrsanbindung

Mit Hilfe des Bremerhavener Hafentunnels Cherbourger Straße wird eine leistungsfähige Anbindung des städtischen Überseehafengebietes sowie des hafennahen Industrie- und Gewerbegebietes an die Bundesautobahn A 27 geschaffen.

Bei diesem zukunftsweisenden Bauvorhaben handelt es sich um einen oberflächennahen, in offener Bauweise im Grundwasser hergestellten, zweistreifigen Tunnel, der zum größten Teil in einer Röhre im Gegenverkehr betrieben wird. Im östlichen Bereich teilt sich der Tunnel in zwei Röhren im Richtungsverkehr auf. Die niveaufreie Anbindung an die Cherbourger Straße wird so ermöglicht. Die Länge des Tunnels einschließlich der Rampenbauwerke beträgt über die Nordröhre 1.848 m und über die Südröhre 1.659 m.